Werbung

Bremsen wechsel an Vorderachse und Hinterachse

Gepostet von am Mai 7, 2012 in Focus Umbau | 7 Kommentare

Schreibe ein Kommentar unter den Beitrag oder das Bild

Bremsen wechsel an Vorderachse und Hinterachse

Ich habe nun meine Bremsen gewechselt und will euch hier zeigen wie es am einfachsten und schnellsten geht. Also Ihr solltet vorher euren Werkzeugkasten checken um zu sehen ob Ihr alles passende da habt.
Also Ihr benötigt:

  • einen 7mm Inbus
  • 2 13ner Ring / Maulschlüssel – am besten einen Ringschlüssel mit Ratschnfunktion *1
  • einen 15ner Ring / Maulschlüssel
  • Bremskolben-Rücksteller*2
  • Drahtbürste

*1 7616-015
*2 bremskolben-h2

Vorderachse

Fangen wir an der Vorderachse an. Zu erst nehmt Ihr eure Felge runter (versteht sich von selbst). Als nächstes müsst Ihr von hinten schauen und 2 Gummikappen entfernen. Eine seht Ihr hier links vom Bremsschlauch.
img_20120505_131108_2

Nun einfach mit dem 7mm Inbus die beiden Schrauben entfernen. Als nächstes vorne die Klammer aushaken. Dazu mit 2 Schraubendrehern hinter gehen und wegdrücken.
img_20120505_131113_2

Jetzt sollte der Bremssattel lose sein und Ihr müsstet Ihn abnehmen können. Der wird ein wenig fest sitzen. Seit vorsichtig damit Ihr die Bremsleitung nicht beschädigt. Hängt die Bremssättel mit Draht in die Radkasten damit diese nicht an der Bremsleitung herumhängen.

Jetzt solltet Ihr die alte Bremsscheibe abnehmen können. Wie Ihr auf dem Bild seht hat die Nabe ein wenig Rost angesetzt. Den habe ich mit der Drahtbürste entfernt.
img_20120505_155447

Hier noch 2 alt/neu Bilder:
img_20120505_155501
img_20120505_155516

Wenn alles schön sauber ist, steckt Ihr die neue Bremsscheibe rauf. Aber vorher solltet Ihr die neuen Bremsscheiben unbedingt mit Bremsenreiniger gründlich einsprühen. Dann müsst Ihr, damit die neuen Bremsklötze auch passen, den Bremskolben mit dem Bremskolben-Rücksteller*2 wieder reindrücken. Dann einfach alles in umgekehrter Reihenfolge wieder anbauen. Nicht vergessen die Schrauben mit Loctite wieder einzuschmieren.

Hinterachse

Dann gehen wir an die Hinterachse. Hier auch als erstes die Felge runter nehmen. Hinten müssen wir 4 Schrauben lösen. Bei den ersten beiden müssen wir die 13ner Schraube mit einem 15ner kontern. Dieses sehr Ihr hier:
img_20120506_131919_2

Das ganze auch unten:
img_20120506_132055_2

Jetzt könnt Ihr auch hier den Bremssattel entfernen. Hängt die Bremssättel mit Draht in die Radkasten damit diese nicht an der Bremsleitung herumhängen.
Um die Bremsscheibe zu entfernen, müssen wir die Halterung von dem Bremssattel entfernen. Dazu schrauben wir die beiden 13ner Schrauben ab die noch hinten dran sind:
img_20120506_152333_2
img_20120506_152344_2

Wenn der Halter ab ist, könnt Ihr auch die Bremsscheibe entfernen.
img_20120506_132302

Hier noch 1 alt/neu Bild:
img_20120506_133507

Um hinten den Kolben zurück zu stellen, benötigt Ihr ein spezielles Werkzeug. Hinten wird dieser nicht einfach nur reingedrückt sonder muss reingedreht werden. Dazu seht Ihr auf dem Kolben 4 Kerben wo der Bremskolben-Rücksteller*2 greift und den Kolben reindreht.

Nun wieder alles zusammenbauen und auch hier wieder Loctite an die Schrauben. Aber vorher auch hier die neuen Bremsscheiben unbedingt mit Bremsenreiniger gründlich einsprühen.
img_20120506_154633

Wenn Ihr alle Bremsen eingebaut habt, solltet Ihr euren Bremsflüssigkeitsbehälter im Motorraum kontrollieren. Meiner war randvoll, deswegen habe ich den Stecker abgemacht und den Deckel aufgeschraubt. Dann mit einer Einwegspritze die überschüssige Flüssigkeit abgesaugt. Dieses solltet Ihr aber erst machen wenn Ihr bei laufendem Motor ein paar mal Gebremst habt IM STAND.
Die nächsten 500km (laut Selbsthilfe Buch) soll noch nicht die volle Kraft da sein. Also Vorsicht ist geboten.

Hier noch alle Bilder in einer Gallery

Ich gebe keine Gewährleistung für defekte oder Beschädigungen durch meine Anleitungen. Ich habe diese selber alle durchgeführt und gebe die Informationen nur weiter!

GD Star Rating
loading...
Bremsen wechsel an Vorderachse und Hinterachse , 4.3 out of 5 based on 57 ratings

Gehört zur Kategorie:

Focus Umbau

Werbung

7 Kommentare

  1. Super! DANKE für deine Arbeit und Mühe zu der Anleitung 🙂

  2. Hallo,
    vielen Dank für die tolle Anleitung hat mir sehr geholfen. Noch eine Anmerkung zur Bremsscheibe die bei meinem Focus auch sehr festgerostet war. Mit ein paar kräftigen schlägen mit einem normalen Hammer ging das auch ohne Rostlöser sehr gut. Was ich noch Empfehlen kann ist wenn nicht vorhanden ist sich so einen Bremskolbenrücksteller zu kaufen. Ich habe meinen bei Lott bestellt habe inkl. Versand 9 € und ein paar Zerquetschte bezahlt. Wünsche allen ein frohes schrauben. Als nächstes muss ich die Kupplung wechseln. Das wird ein Spass 😏

    • Hallo,
      danke für die Tipps.
      Ich habe die Kupplung bei mir schon gemacht. War ein riesen Aufwand. Würde ich keinem ohne Hebebühne, Motorkran und Getriebeheber empfehlen. Wir haben es ohne Hebebühne und Getriebeheber gemacht.
      Gruß

  3. Hallo icun99,

    super Anleitung ! Kommt mir gerade richtig, da ich bei meinem Ford Focus 1.4 MK1 (Bj.´99) die hintere Bremse wechseln muß.

    Hätte da eine Frage zur Handbremse: An dem Bremssattel ist ja auch das Handbremsseil befestigt. Muß man das aushängen oder nach dem Einbau der neue Bremse irgendwie einstellen oder nachstellen ?

    Und ich bekomme die beiden 13er Schrauben von der Halterung des Bremssattels nicht auf. Die sind verrostet und sitzen bombenfest. Auch Rostlöser und schwerer Hammer zeigen keine Wirkung ! Was kann man da machen ?

    Außerdem ist es besser, wenn man vor dem Zurückdrücken des Kolbens den Deckel des Bremsflüssigkeitbehälters öffnet.

    Vielen Dank und schönen Gruß,

    Stefan

  4. Hallo dieses ist eine sehr gute Anleitung.

    Was ich vermist habe ist wie ich die manchmal sehr festgerostete Bremsscheibe ohne etwas kaputt zu machen runter bekomme.

    • Hallo Horst,
      Danke für dein Lob und auch für die anregunug. Also am einfachsten ist es wohl, wenn du Rostlöser direkt zwischen Bremse und Aufnahme sprüht, so das es zwischen krichen kann. Dann mit viel Geduld und einem Gummihammer die Bremsscheibe lösen.
      Gruß

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *